Terminkalender

Stuttgarter Softwaretechnik Forum 2017


© agsandrew - Fotolia/Fraunhofer IAO

»Stammdaten für das Internet der Dinge – Wie Industrie 4.0, intelligente Produkte und Smart Services durch ein erfolgreiches Stammdatenmanagement unterstützt werden«

Vom 29. bis 30. November 2017 findet das 13. Stuttgarter Softwaretechnikforum am Fraunhofer IAO in Stuttgart statt. Ziel der Veranstaltung ist es, die Bedeutung von Stammdatenmanagement für die aktuellen Digitalisierungstrends wie Industrie 4.0, intelligente Produkte und Smart Services aufzuzeigen. In diesem Zusammenhang tragen Erfahrungen und Good-Practice-Beispiele von Unternehmen bei der Planung und Umsetzung im eigenen Unternehmen bei, Fehler konsequent zu vermeiden und Hürden erfolgreich zu umgehen.

An zwei Forumstagen geben ausgewählte Referenten Einblicke zu zentralen Fragen rund um das Stammdatenmanagement. Das bewährte Konzept legt den Schwerpunkt auf Anwenderpräsentationen und Erfahrungsberichte sowie aktuelle Marktübersichten.

Im Rahmen des Anwenderforums »Stammdaten für das Internet der Dinge« am 29. November 2017 stellen Experten aus Industrie und Forschung neue Entwicklungen zu den folgenden Themen vor:

  • Stammdaten im Produktlebenszyklus von der Entwicklung über Einsatz/Betrieb bis hin zur Außerbetriebnahme und Recycling
  • Herausforderungen der Produktentwicklung wie z. B. Versionierung von Produktsoftware, konsistente und dokumentierte Produktstände, gezielte Rückführung von Nutzungsinformationen zur Ausrichtung und Optimierung neuer Produkte etc.
  • Neue Lösungsansätze in der Produktnutzung und deren Unterstützung durch Stammdaten wie z. B. Smart Services, die basierend auf der Auswertung von Sensordaten neuartige Dienstleistungen ermöglichen (Predictive Maintenance), oder die eindeutige Identifikation von Produkten und verbauten Sensoren bei Kundengeräten (innovatives Geräte- und Sensormanagement) etc.
  • Einfluss dieser Trends auf bestehende Themen des Stammdatenmanagements u.a. Informationsqualität, Datenqualitätsmanagement, Data Governance, Compliance
  • Erfahrungen bei der Planung, Einführung und Nutzung von Lösungen für das Stammdatenmanagement, bei denen ein Mehrwert durch den Einsatz von Cloud Services erzielt wurde

Am 2. Veranstaltungstag am 30. November 2017 beleuchten Experten des Fraunhofer IAO in verschiedenen Seminaren Herangehensweisen, praktisches Vorgehen und aktuelle Herausforderungen zu den Themen »Stammdatenmanagement und Informationsqualität« und »Big Data & Data Science«.

Das Stuttgarter Softwaretechnik Forum richtet sich an:
verantwortliche Personen aus den Fachbereichen IT, Projekt- und Entwicklungsleiter sowie an den vorgestellten Themen interessierte Personen

Termin:
29. und 30. November 2017

Veranstaltungsort:
Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

Teilnahmegebühr:
Die Teilnahmegebühr für das Anwenderforum beträgt 595 €, die Teilnahmegebühr für die Seminare beträgt 495 €. Beide Tage können zusammen für 995 € gebucht werden. In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme an den Vorträgen, Tagungsunterlagen, das Mittagessen sowie Erfrischungen während der Pausen.

Sonderkonditionen:
Bei einer Anmeldung bis zum 29. September 2017 wird ein Rabatt von 100/150 € gewährt. Bei einer Anmeldung bis zum 29. Oktober 2017 wird ein Rabatt von 50/100 € bei der Buchung von 1 oder 2 Tagen gewährt.

Anmeldeschluss:
22. November 2017

Veranstalter:
Fraunhofer IAO, Stuttgart; Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung (FpF) e.V.

Kontakt

Sandra FringsSandra Frings
Digital Business Services
Fon +49 711 970-2460
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Mehr zu diesem Thema:
Beiträge: Technik mit Gefühl für Gefühl | Pilotkurs »Urban Space« für Professionals | Mitarbeiter vor digitalem Arbeitsstress schützen 
Veranstaltungen: Technologietag 2017 | 3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge | Building Ideas
IAO-Blog: VerFLIXte Disruption – oder: die Chancen durch Cloud Computing! | Smarte Stadt, smarte Verwaltung – Hype oder Chance? | Der Mensch im Roboterauto
mehr...

Zurück